Statuten - Quartierverein Chappeli-Hegnau

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Statuten

Der Verein

S T A T U T E N


NAME UND ZWECK

Art. 1  Name / Sitz:
          Unter dem Namen Quartierverein Chappeli Hegnau“, mit Sitz in Hegnau Nord, besteht ein unabhängiger Verein im Sinne von Art. 60 ff des
          Schweizerischen Zivilgesetzbuches.

Art. 2  Zweck:
          Der Verein bezweckt die Wahrung der örtlichen Interessen des Dorfteils „Am Chappeli Hegnau“.Er fördert das Zusammenleben durch gemeinsame
          Unternehmungen und kulturelle Veranstaltungen.

Art. 3  Unabhängigkeit:
          Der Quartierverein ist wirtschaftlich, politisch und konfessionell unabhängig und neutral.


MITGLIEDSCHAFT

Art. 4  Beitritt:
          Jede natürliche und juristische Person, die ihren Wohn- oder Geschäftssitz im Wohngebiet von Volketswil hat, kann Mitglied werden.
          Das Mindestalter beträgt 16 Jahre. Gönner sind nicht an den Wohnort Volketswil gebunden.

Art. 5  Aufnahme:
          Die Aufnahme erfolgt durch schriftliche Beitrittserklärung an der Gründungsversammlung oder später.

Art. 6  Austritt:
          Austritte sind dem Vorstand schriftlich auf Ende des laufenden Jahres einzureichen. Die Mitgliedschaft erlischt durch Wegzug.

Art. 7  Ausschluss:
          Der Ausschluss erfolgt automatisch, wenn der Mitgliederbeitrag des laufenden Jahres, trotz wiederholter Mahnung nicht bezahlt wird. Mitglieder, welche dem Ansehen
          oder den Interessen des Vereins störend entgegentreten, können durch die Mitgliederversammlung mit 2/3 Mehrheit aus dem Verein ausgeschlossen werden.

Art. 8  Rechte und Pflichten der Mitglieder:
          Die Mitglieder geniessen die Vorteile und Einrichtungen, welche der Verein gemäss den Statuten, Reglementen und Beschlüssen bietet.
          Die Mitglieder sind verpflichtet, die Statuten, Reglemente und Vereinsbeschlüsse zu akzeptieren.


ORGANISATION

Art. 9  Vereinsorgane:
          1. Die Mitgliederversammlung
          2. Der Vorstand
          3. Die Spezialkommission
          4. Die Revisionsstelle

Art.10  Mitgliederversammlung:
          Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins. Sie findet einmal jährlich statt. Eine ausserordentliche Mitgliederversammlung kann jederzeit einberufen
          werden, sofern der Vorstand oder mindestens ein Drittel der Mitglieder dies beantragen. Nach Eingang des Antrages muss der Vorstand die Mitgliederversammlung
          innert zehn Tagen einberufen. Stimmberechtigt sind alle Mitglieder. Einzelpersonen und Firmen haben eine Stimme. Familien haben maximal zwei Stimmen, sofern zwei
          mindestens sechzehnjährige Personen der gleichen Familie anwesend sind.

Art.11 Durchführung:
          Die Mitgliederversammlung findet ordentlicherweise im ersten Vierteljahr statt.
          Die Einladung zur Mitgliederversammlung hat mindestens 4 Wochen im voraus durch Zirkular oder Versand und unter Auflistung der Traktanden an die Mitglieder
          zu erfolgen. Anträge zur Traktandenänderung sind dem Vorstand bis zwei Wochen vor der Mitgliederversammlung schriftlich einzureichen. Bei Stimmengleichheit hat
          die Präsidentin / der Präsident die entscheidende Stimme. Die Abstimmungen und Wahlen werden offen vorgenommen. 2/3 der anwesenden Stimmberechtigten
          können eine geheime Abstimmung verlangen.

Art.12  Befugnisse der Mitgliederversammlung:
          1. Erstellen der Präsenzliste
          2. Wahl des Stimmenzählers
          3. Genehmigung des Protokolls der letzten Versammlung
          4. Jahresbericht der Präsidentin / des Präsidenten
          5. Genehmigung der Jahresrechnung und des Budgets
          6. Wahl der Präsidentin / des Präsidenten und des übrigen Vorstandes
          7. Wahl der Rechnungsrevisoren
          8. Mutationen
          9. Rekursinstanz bei Aufnahmen und Ausschlüssen
       10. Traktandierte Geschäfte
       11. Erlass von Reglementen
       12. Revision der Statuten
       13. Auflösung des Vereins

Art.13  Vorstand:
           Der Vorstand besteht aus mindestens vier Mitgliedern. Der Vorstand ist befugt, für spezielle Geschäfte Kommissionen zu bilden.

Art.14  Wahl des Vorstandes:
           Die Mitgliederversammlung wählt die Präsidentin / den Präsidenten und die weiteren Vorstandsmitglieder für die Amtsdauer von einem Jahr.
           Eine Wiederwahl ist zulässig. Im übrigen konstituiert sich der Vorstand selbst.

Art.15  Aufgaben des Vorstandes:
          1. Die Leitung des Vereins
          2. Vorbereitung der Mitgliederversammlung
          3. Ausführen von Beschlüssen der Mitgliederversammlung
          4. Vorbereiten der Vereinssitzungen
          5. Beschlussfassung über einmalige Ausgaben bis zu Fr. 1000.- pro Fall oder wiederkehrende Beträge bis zu Fr. 500.-
          6. Einsetzen und Auflösen von Spezialkommissionen

Art.16  Unterschriften:
           Rechtsverbindliche Unterschriften führt die Präsidentin / der Präsident zusammen mit einem zweiten Vorstandsmitglied kollektiv.
           Für den Zahlungsverkehr die Präsidentin / Präsident oder die Kassierin / der Kassier.

Art.17  Revisionsstelle:
           Die Mitgliederversammlung wählt 2 Rechnungsrevisoren für zwei Jahre. Eine Wiederwahl ist zulässig. Die Revisoren prüfen die Betriebsrechnung und die
           Darstellung des Geschäftsergebnisses sowie die Vermögenslage. Die Revisoren erstatten zuhanden der Mitgliederversammlung schriftlichen Bericht und Antrag.
           Ein Revisor muss an der Mitgliederversammlung anwesend sein.


FINANZEN

Art.18  Einnahmen:
          Die Einnahmen des Vereins setzen sich zusammen aus:
          1. Mitgliederbeiträge, zahlbar innert 30 Tagen
          2. Gönnerbeiträge
          3. Zinsen aus Vereinsvermögen
          4. Allfälliger Zuwendungen oder Spenden
          5. Erträge aus Vereinsaktivitäten

Art.19  Ausgaben:
          Als Vereinsausgaben gelten:
          Die Aufwendungen gemäss Budget und / oder Vorstandsbeschluss.

Art.20  Finanzverwaltung:
          Als Rechnungsjahr gilt das Kalenderjahr.

Art.21  Haftung:
          Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen.


SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Art.22  Bekanntmachungen:
          Die Bekanntmachungen und Mitteilungen des Vereins erfolgen durch Zirkular oder Versand an die Mitglieder.

Art.23  Statutenrevision:
          Statutenänderungen erfordern eine 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder an der Mitgliederversammlung.

Art.24  Auflösung des Vereins:
          Die Dauer des Vereins ist unbegrenä. Löst die Mitgliederversammlung den Verein auf, wird das Vermögen des Vereins einer gemeinnützigen lnstitution innerhalb der
          Gemeinde Volketswil gespendet. Die Auflösung kann nur erfolgen, wenn die Zustimmung mit 3l4 Mehrheit der abgegebenen Stimmen vorliegt.

Art.25  Inkraftsetzung:
          Die vorliegenden Statuten wurden an der Gründungsversammlung vom 26. März 2003 genehmigt.
          Änderungen der Statuten wurden an der Generalversammlung vom 19. März 2018 genehmigt und treten sofort in Kraft.


Hegnau, 20. März 2018

Die Präsidentin                                                            Der Aktuar
Denise Ebhodaghe                                                    Andreas Kriesi
                                                                                 



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü